Marseille: Noch Vermisste nach Häusereinsturz

Marseille: Noch Vermisste nach Häusereinsturz
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zwei Gebäude in der Innenstadt krachten ein. Lag's am starken Regen?

WERBUNG

Nach dem Einsturz zweier Gebäude in der Innenstadt von Marseille werden noch zehn Menschen vermisst. Das gab Frankreichs Innenminister Christophe Castaner bekannt, der sich vor Ort ein Bild der Lage machte. Zunächst waren zwei Häuser eingestürzt, während der Rettungsarbeiten drohte ein weiteres anliegendes Gebäude in sich zusammenzusacken, es wurde von der Feuerwehr vorsorglich zum Teil zerstört.

Zwei Personen mussten mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, bei ihnen handelte es sich um Passanten. Eines der eingestürzten Gebäude war aufgrund von Schäden unbewohnt.

Man werde die Suche nach möglichen Verschütteten während der ganzen Nacht fortsetzen, sagte Castaner am Abend. Den Behörden zufolge könnte der Einsturz der Häuser eine Folge der heftigen Niederschläge sein, die in den vergangenen Tagen auf Marseille einprasselten.

Die Einsturzstelle befindet sich in der Innenstadt von Marseille, weniger als einen Kilometer von der Oper und dem Alten Hafen, einer beliebten Touristengegend, entfernt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

5. Todesopfer nach Hauseinstürzen in Marseille

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières