Eilmeldung

Schwedens Regierung ist in einer Krise

Schwedens Regierung ist in einer Krise
Copyright
Henrik Montgomery/TT News Agency/via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das schwedische Parlament hat den bisherigen Ministerpräsidenten Stefan Löfven in einer Abstimmung abgelehnt. Löfven wollte zusammen mit den Grünen eine Minderheitsregierung bilden, bekam jedoch nur 33 Prozent der Stimmen.

Im September hatte Schweden ein neues Parlament gewählt, eine neue Regierung gibt es bisher nicht.

Die Ablehnung Löfvens war so erwartet worden. Zuvor konnte auch der Chef der Moderaten Sammlungspartei, Ulf Kristersson, keine Mehrheit im Parlament erlangen.

Aber erst nach vier ergebnislosen Wahlen kann es Neuwahlen geben. Dafür müssen zwei weitere Abstimmungen ohne Ergebnis bleiben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.