Eilmeldung

Anschlag auf griechisches Fernsehen

Anschlag auf griechisches Fernsehen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Geborstene Fensterscheiben, beschädigte Mauern, das Gebäude des Fernsehsenders Skai TV nahe der griechischen Hauptstadt Athen. Hier haben Unbekannte in der Nacht zum Montag einen Bombenanschlag verübt. Fünf Kilo Sprengstoff setzten sie ein, so berichten Medien. Eine Explosion, bei der Anwohner zunächst an ein Erdbeben dachten.

"Skai ist nicht das erste Mal Ziel eines Angriffs geworden", so der Journalist Konstantinos Davlos, "wir haben uns fast schon daran gewöhnt. Aber deshalb machen wir unsere Arbeit trotzdem weiter, so, wie wir es für richtig halten."

Bereits eine Stunde vor der Explosion wurde telefonisch bei einem anderen Sender ein Anschlag angekündigt. Die Behörden vermuten, dass Linksextremisten die Bombe gezündet haben könnten. Eine linke Gruppierung soll in den vergangenen Jahren mehrere Anschläge verübt haben, mutmaßlich auch auf die Residenz des deutschen Botschafters.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.