Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Zusammenstöße im Gazastreifen: ein Palästinenser getötet

Zusammenstöße im Gazastreifen: ein Palästinenser getötet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Palästinenser wurde am Freitag an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel getötet.

Mehr als 5000 Palästinenser hatten sich wie jede Woche dort zu Protesten versammelt. Eine israelische Armeesprecherin sagte in Tel Aviv, es seien Steine und Sprengsätze in Richtung der israelischen Soldaten geworfen worden. Diese hätten die Demonstrationen auflösen wollen und in einigen Fällen mit scharfer Munition reagiert. Sechs Menschen wurden dabei verletzt.

Israelische Armee greift Militärposten der Hamas an

In der Nacht auf Samstag griff die israelische Armee einen Militärposten im südlichen Gazastreifen an. Von einem Hubschrauber aus seinen zwei Raketen abgefeuert worden, bestätigte auch die Hamas. Israel bezeichnete seine Intervention als Antwort auf eine Rakete, die zuvor aus dem Gazastreifen in das südliche Israel abgefeuert wurde.

Seit Beginn der Proteste Ende März sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza knapp 250 Palästinenser getötet und Tausende verletzt worden. Die Demonstranten fordern ein Rückkehrrecht palästinensischer Flüchtlinge in das Gebiet des heutigen Israel