Iran präsentiert zu Jahrestag neue Rakete

Iran präsentiert zu Jahrestag neue Rakete
Von Christoph Wiesel
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der neue Marschflugkörper soll eine Reichweite von über 1300 Kilometern haben und schnell einsatzbereit sein, hieß es aus dem Verteidigungsministerium.

WERBUNG

Der Iran hat anlässlich des 40. Jahrestages der Islamischen Revolution einen neuen Marschflugkörper präsentiert. Die Rakete soll eine Reichweite von über 1300 Kilometern haben und schnell einsatzbereit sein, hieß es aus dem Verteidigungsministerium.

Der Iran hat stets betont, dass das Land ungeachtet internationaler Proteste sein Raketenprogramm kontinuierlich verbessern werde. Die Raketen würden jedoch nur im Verteidigungsfall eingesetzt und stellten keine Gefahr für andere Länder dar, betont Teheran. Daher brauche das Land für seine Tests auch keine Erlaubnis des Auslands.

Das iranische Raketenprogramm ist jedoch international heftig umstritten. Besonders Israel sieht die Mittelstreckenwaffen als ernsthafte Bedrohung. Teheran jedoch betrachtet seine Verteidigungsstrategie als legitim, besonders weil er sich von den USA, Israel und Saudi-Arabien bedroht fühlt.

Zehn Tage lang gedenken die Menschen im Iran der Rückkehr von Revolutionsführer Ajatollah Khomeini aus dem Exil. Die Feierperiode endet mit dem Jahrestag des Sieges der Revolution am 11. Februar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

40 Jahre Islamische Revolution: Iran will weiter aufrüsten

Für Irans geistliches Oberhaupt ist Israels Niederlage eine „Tatsache“

Visegrad-Länder einig: Sie wollen den Sieg der Ukraine