Eilmeldung
This content is not available in your region

Aus Protest: 1 Million Liter Schafmilch auf der Straße

euronews_icons_loading
Aus Protest: 1 Million Liter Schafmilch auf der Straße
Schriftgrösse Aa Aa

Auf der italienischen Insel Sardinien haben Bauern und Hirten aus Protest ihre Schafmilch weggeschüttet. Der Grund ist der tief gefallene Preis auf mittlerweile 60 Cent pro Liter. Dieser Rückgang wird mit der geringen Nachfrage nach Pecorino-Käse begründet, in dessen Produktion die Hälfte der Schafmilch Sardiniens geht.

Euronews-Korrespondentin Stefania de Michele hat mit Betroffenen gesprochen: "Um fünf Uhr früh beginne ich mit dem Melken: etwa 200-250 Liter Milch. Davon bleiben mir kaum 60-70 Euro Gewinn", meinte etwa der Bauer Sergio Sanna.

Stefania de Michele kommentiert die Situation in Sardinien:

"Besser, die Milch wegschütten, als sie für einen Hungerlohn verkaufen. So ist eine ganze Million Liter Schafmilch auf den Straßen Sardiniens gelandet. Vor den Regionalwahlen am Sonntag müssen Politik und Milchsektor nun Antworten auf diese endlose Krise geben."

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.