Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wer ist Fabien Clain (†41)? IS-Propagandist in Syrien getötet

Wer ist Fabien Clain (†41)? IS-Propagandist in Syrien getötet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Er hatte im Namen der IS-Dschihadisten 2015 die Verantwortung für die Attentate in Paris übernommen. Der Franzose Fabien Clain soll jetzt in Syrien durch einen US-Drohnenangriff getötet worden sein. Der 41-Jährige hatte sich offenbar in der letzten IS-Bastion bei Deir-Es-sor im Osten von Syrien aufgehalten. Sein Bruder Jean-Michel sei bei dem Angriff in Baghouz verletzt worden, melden französische Medien. Offiziell bestätigt ist der Tod des IS-Propaganda-Mannes noch nicht, aber die Behörden sind sich zu 99 Prozent sicher, dass es sich bei dem Toten um Fabien Clain handelt.

Der französische Geheimdienst sei an der Überwachung des Dschihadisten aus Frankreich beteiligt gewesen, bevor der US-Angriff gestartet wurde.

Zum Islam übergetreten

Fabien Clain ist am 30. Januar 1978 in Toulouse geboren. Seinen Vater, der von der Insel Réunion stammt, hat er kaum gekannt. Im Jahr 2000 tritt Fabien Clain zusammen mit seiner Frau, seinem Bruder und seiner Schwester zum Islam über. Die beiden Brüder betätigen sich als Rap-Musiker in Südfrankreich: Fabien schreibt die Texte, die sein Bruder Jean-Michel singt. Sie nennen sich nicht Rapper, sondern "rappeleurs" ("Aufrufer"), mit ihrer Musik wollen sie den Islam verbreiten.

Ab 2001 wird Fabien Clain wegen extremistischer Aktivitäten vom Geheimdienst überwacht. 2009 wird Clain zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil die Gruppe, der er in Südfrankreich angehörte als terroristisch eingestuft wurde.

Langer Bart, 1m88 bei 100 Kilo

Französische Medien bechreiben Fabien Clain als bärtigen, gutmütig wirkenden Mann mit einer Rugby-Statur: 1m88 und 100 Kilo schwer. Durch sein Charisma gelingt es ihm, Menschen für sich zu gewinnen. So soll Clain einen Schwager von Mohammed Merah bekehrt haben.

Der Terrorist Mohammed Merah erschoss 2012 im Großraum Toulouse insgesamt sieben Menschen, darunter an einer jüdischen Schule drei Kinder und einen Lehrer.

2012 war Fabien Clain aus dem Gefängnis entlassen worden.

Seit 2015 in Syrien, aber heimlich in Toulouse

Im Frühjahr 2015 sollen Fabien Clain und sein Bruder Jean-Michel nach Syrien gegangen sein und in der IS-Hochburg Rakka gelebt haben.

Wie France Info berichtet, hat Fabien Cain 2015 aber in Toulouse ein High-Tech-Mikrofon für 1.400 Euro gekauft, während er eigentlich eine Aufenthaltsverbot für die Region hatte und ihn die französischen Behörden in Syrien vermuteten.