Eilmeldung

Eilmeldung

2. Tag in Folge: Stromausfall legt Venezuela lahm

2. Tag in Folge: Stromausfall legt Venezuela lahm
Schriftgrösse Aa Aa

In Venezuela hat ein stundenlanger Stromausfall zahlreiche Regionen lahmgelegt. Auch wichtige Einrichtungen waren ohne Strom.

Der Ausfall betraf unter anderem den Flughafen der Hauptstadt Caracas. Auf den Straßen blieben Ampeln dunkel, und sogar Krankenhäuser hatten Probleme mit der Energieversorgung. Die Regierung sagt, die Kliniken seien durch Generatoren weiter mit Strom versorgt worden, die Opposition spricht aber von zahlreichen Toten durch die häufigen Stromausfälle in Venezuela. Ein Mann berichtete der Nachrichtenagentur AFP, er habe seine Nichte im Krankenhaus wegen des Stromausfalls verloren.

Zwar leiden die Bürger des Krisenstaates immer wieder unter Ausfällen der Energieversorgung, dass einen ganzen Tag der Strom wegbleibt, gilt jedoch als beispiellos.

Die Regierung macht die USA für die wackelige Energieversorgung verantwortlich. Der Informationsminister sprach von einem Cyberangriff auf das wichtigste Wasserkraftwerk des Landes, das 80 Prozent der elektrischen Energie für das Land liefert. Die Opposition sieht Missmanagement der Regierung und fehlende Investitionen als Auslöser.

Während der Strom in mehreren Regionen langsam wieder zurückkommt, haben Regierung und Opposition für das Wochenende erneut zu Kundgebungen aufgerufen. Der beispiellose Stromausfall wird den politischen Streit wohl noch weiter befeuern.