Eilmeldung

Regenwald-Aktivist Raoni: "Bolsonaro redet Unsinn"

Regenwald-Aktivist Raoni: "Bolsonaro redet Unsinn"
Copyright
REUTERS/Regis Duvignau
Schriftgrösse Aa Aa

Er gilt als eine der wichtigsten Symbolfiguren im Kampf um den Amazonas-Regenwald: Raoni Metuktire. Jetzt hat der Häuptling des in Brasilien lebenden Kayapo-Volkes Lyon besucht.

Zwei Wochen reist Raoni durch Europa. Mit dabei: Kritik an Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro. Denn statt den Regenwald und dort lebende indigene Völker, will Bolsonaro vor allem die Interessen von Holzfällern oder Rinderzüchtern schützen.

Seit Beginn seiner Amtszeit haben die Rodungen im Amazonasgebiet deutlich zugenommen.

Raoni Metuktire wählt klare Worte: "Bolsonaro redet Unsinn. Ich werde nach Brasilia gehen, um mit ihm zu sprechen. Er soll aufhören, Unsinn zu reden."

Lyons Bürgermeister Gerard Collomb: "Der Kampf gegen die Abholzung des Amazonasgebiets ist eine tägliche Aufgabe. Hier in Lyon kämpfen wir gegen die Erderwärmung und wir tun alles, um einen lebenswerten Planeten zu ermöglichen."

Vor seinem Besuch in Lyon war Raoni unter anderem bei Papst Franziskus und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Außerdem beteiligte er sich in Brüssel an einer Demo jugendlicher Klimaschützer.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.