Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Schweden und Umweltschutz: Doch lieber in die Sonne fliegen

Schweden und Umweltschutz: Doch lieber in die Sonne fliegen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich sollte weniger geflogen werden, - wegen der Umwelt. Da ist sich Schwedens Politik einig.

Doch gleichzeitig wirbt die staatliche Flughafengesellschaft (Swedavia) für den Ausbau des Stockholmer Flughafen Arlanda. Er soll der führende Airport Skandinaviens werden, jubelt ein Werbevideo.

Die Schweden wollen in die Sonne, immer mehr und immer öfter.

Tomas Eneroth, Minister für Infrastruktur meint: "Wenn alle so fliegen würden wie wir Schweden, das wäre unmöglich."

Doch gegen den Flughafenausbau ist der Minister nicht. Er appelliert an seine Landsleute, "andere Möglichkeiten" zu nutzen, ohne zu erklären, was er meint. Vom Reporter fühlt er sich in die Enge gedrängt. Man tue genug, habe die Emissionsabgaben erhöht etc.

Klima-Experte Jonas Allerup bringt es auf den Punkt: "Mit den Flughäfen ist es wie mit den Straßen. Mehr Straßen, mehr Autos. Größerer Flughafen, mehr Flüge."

Und so ist das Umweltschutz-Musterland Schweden gespalten. Denn eines ist klar: In die Sonne werden die Schweden weiter wollen...

Klimaexperte Allerup: Größerer Flughafen bedeutet mehr Flüge
Schweden fliegen: Abgase schreien zum Himmel
Arlanda will hoch hinaus: Größter Flughafen Skandinaviens