Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

38,6° in Brandenburg: Junirekord in Deutschland geknackt!

38,6° in Brandenburg: Junirekord in Deutschland geknackt!
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Unsere Korrespondentin Jessica Saltz hat in Weißensee bei Berlin mit Menschen gesprochen, die am Morgen noch ziemlich relaxt waren. Kein Wunder, die meisten Berliner in Weißensee, die Jessica Saltz getroffen hat, waren am Morgen erst mal eine Runde geschwommen - bevor sie den Tag im etwa 36 Grad warmen Berlin zu überstehen hatten.

Schwierig wird es für die, die trotz Hitze arbeiten müssen. Da sind schon einige genervt.

Einige hatten aber Angst, dass die kommenden Tage noch heftiger werden.

Die Berliner Behörden warnen vor der Hitze.

Im brandenburgischen Coschen an der deutsch-polnischen Grenze wurde am Mittwoch der bisherige deutsche Juni-Rekord gebrochen, wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch in Offenbach berichtete. Um 14.50 Uhr wurden dort nach vorläufigen Angaben 38,6 Grad gemessen. Der bisherige Rekord für den Monat wurde am 27. und 28. Juni 1947 mit 38,5 Grad im baden-württembergischen Bühlertal aufgestellt.

Und in Sachsen ist der Rekord bereits gefallen. Meteorologen berichten von einem Rekordwert in Bad Muskau in der Oberlausitz, wo am Mittwochmittag 36,9 Grad gemessen wurden. So heiß war es dort noch nie in einem Monat Juni.