Eilmeldung

Italiens Präsident beauftragt Conte mit Bildung neuer Regierung

Italiens Präsident beauftragt Conte mit Bildung neuer Regierung
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Vergangene Woche war er zurückgetreten, jetzt soll er wieder einer Regierung vorstehen, diesmal aus 5-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten, dem Partito Democratico, PD: Giuseppe Conte - alter und neuer Ministerpräsident Italiens.

Giuseppe Conte erklärte: "Ich fange sofort mit der Arbeit an: Beratungen mit allen im Parlament vertretenen Parteien, und danach machen wir uns an die Ausarbeitung eines Programms, mit dem sowohl die 5-Sterne also auch die Sozialdemokraten zufrienden sind. Ich möchte den beiden Parteien danken, dass sie zu diesem neuen politischen Projekt bereit sind."

Staatschef Sergio Mattarella hat Conte offiziel mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Damit sind Neuwahlen zunächst abgewendet.

Conte sagte außerdem: "Wir müssen sofort in Sachen Wirtschaft tätig werden. Keine Erhöhung der Mehrwertsteuer, mehr Sicherheit für Investoren und Sparer. Der Haushalt wird auch eine solide Perspektive beinhalten, was die soziale Entwicklung angeht."

Brüssel darf auf eine bessere Zusammenarbeit hoffen als mit der vorherigen Regierungskoalition aus Fünf Sternen und der rechten Lega unter Innenminister Matteo Salvini. Dieser fuhr einen EU-kritischen Kurs und ging in der Migrations- und der Wirtschaftspolitik immer wieder auf Konfrontation.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.