Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Messermord in Lyon: Motiv gesucht

Messermord in Lyon: Motiv gesucht
Copyright
REUTERS/Emmanuel Foudrot
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem Messerangriff im Großraum Lyon, Südostfrankreich, mit einem Toten (19)
und mindestens 8 Verletzten, darunter drei Schwerverletzten, sucht die Polizei nach dem Motiv des festgenommenen mutmaßlichen Täters - ein 33 Jahre alter afghanischer Asylbewerber. Rund 20 Menschen erlitten einen Schock.

Der Angreifer soll am Samstagnachmittag an einer Bushaltestelle vor einer Metrostation in Villeurbanne bei Lyon alleine gehandelt haben, berichteten französische Medien mit Bezug auf lokale Polizeiquellen.

Guillaume Petit, Euronews:

"Wir sind in der Nähe der von der Polizei hoch gesicherten U-Bahnstation. Hier wurde heute Nachmittag gegen 16.30 Uhr eine Gruppe von Menschen angegriffen. Und nach Angaben des Busunternehmens gelang es 4 Busfahrern, zusammen mit anderen Personen, den Angreifer von weiteren Attacken abzuhalten."

Während des Angriffs sprach der Messerstecher laut Zeugen nicht. Bis auf Weiteres wird die Straftat nicht als terroristisch eingestuft.

su mit AFP