Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Polanskis - Premiere in Venedig: "J'accuse"

Polanskis - Premiere in Venedig: "J'accuse"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Premiere in Venedig - ohne den Regisseur

"J'accuse" oder „Ich klage an“ ist der Titel von Roman Polanskis Verfilmung einer wahren Geschichte, in der es um mächtige Interessen, religiöse Ressentiments und militärischen Karrierismus Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich geht - die Affäre Dreyfuss.

Die Teilnahme des Films am Wettbewerb in Venedig ist umstritten, denn es gibt auch eine Affäre Polanski: in den 70er Jahren wurde der Regisseur wegen eines Sexualdelikts mit einer 13 jährigen in den USA verurteilt, hat sich aber der vollen Strafe durch Flucht entzogen.

"Seberg"

Anwesend in Venedig waren die Schauspieler eines anderen Wettbewerbsbeitrags, dem Film über die französische Schauspielerin Jean Seberg, die in den späten 60er Jahren Ziel einer illegalen Operation durch das FBI wird, weil sie Sympathien für die Black Power Bewegung und einen ihrer Bürgerrechtsaktivisten hegt. Ein ehrgeiziger junger FBI-Agent soll sie überwachen, nur um festzustellen, dass ihre Schicksale gefährlich miteinander verwoben sind.