Eilmeldung

Erst Protest, dann UN: Greta Thunberg bei Jugendklimagipfel erwartet

Erst Protest, dann UN: Greta Thunberg bei Jugendklimagipfel erwartet
Copyright
REUTERS/LUCAS JACKSON
Schriftgrösse Aa Aa

Nach ihrer Rede vor Zehntausenden Menschen bei den Klimaprotesten in New York wird Aktivistin Greta Thunberg an diesem Samstag beim Jugendklimagipfel der Vereinten Nationen erwartet.

Bei der Veranstaltung, die dem Klimagipfel der Staats- und Regierungschefs am Montag vorgeschaltet ist, sollen die Jungdelegierten Vorschläge für den Kampf gegen den Klimawandel erarbeiten.

Greta Thunberg sagte am Freitag beim Klimastreik vor begeisterten Zuhörern in New York: "Die Augen der Welt werden auf ihnen ruhen. Sie haben die Möglichkeit zu beweisen, dass auch sie geschlossen hinter der Wissenschaft stehen. Sie haben die Möglichkeit, die Führungsrolle zu übernehmen, um zu beweisen, dass sie uns tatsächlich hören. Glaubt ihr, dass sie uns hören? Wir werden dafür sorgen, dass sie uns hören!"

Rund um den Globus waren am Freitag Hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen. Nicht nur junge Menschen folgen den Aufrufen zum Protest. Die Jugendbewegung Fridays for Future hatte erstmals ausdrücklich auch Erwachsene aufgerufen, sich an den Freitagsprotesten zu beteiligen. Bei den Demonstrationen in Deutschland war der Zulauf groß: In Berlin gingen nach Angaben der Aktivisten etwa 270 0000 Menschen auf die Straße, die Polizei ging von 100 000 aus.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.