EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Euronews-Reporter über LKW-Tragödie: "Erschütterung, aber keine Überraschung"

Euronews-Korrespondent Tadhg Enright
Euronews-Korrespondent Tadhg Enright
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Euronews-Reporter über LKW-Tragödie: "Die Menschen sind erschüttert, aber nicht überrascht".

WERBUNG

Euronews-Reporter Tadhg Enright: "Die Menschen sind natürlich unglaublich bestürzt über die menschliche Tragödie, die sich hier abgespielt hat. Allerdings wäre es falsch zu sagen, dass sie überrascht sind. Holyhead ist eine wichtige Drehscheibe für die Transportindustrie, und einige, die hier arbeiten, sagen, dass sie bereits gesehen haben, wie Migranten von LKWs abgestiegen sind und sich dann versteckt haben. Diesmal haben 39 Menschen die Reise nicht überlebt."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach 39 Toten in Kühllaster: Fahrer gesteht Beihilfe

"Feindseliges Umfeld": Mahnwache für 39 Tote

Polizei greift ein: Entlaufene Armeepferde galoppieren durch London