Eilmeldung

Euronews-Reporter über LKW-Tragödie: "Erschütterung, aber keine Überraschung"

Euronews-Korrespondent Tadhg Enright
Euronews-Korrespondent Tadhg Enright
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Euronews-Reporter Tadhg Enright: "Die Menschen sind natürlich unglaublich bestürzt über die menschliche Tragödie, die sich hier abgespielt hat. Allerdings wäre es falsch zu sagen, dass sie überrascht sind. Holyhead ist eine wichtige Drehscheibe für die Transportindustrie, und einige, die hier arbeiten, sagen, dass sie bereits gesehen haben, wie Migranten von LKWs abgestiegen sind und sich dann versteckt haben. Diesmal haben 39 Menschen die Reise nicht überlebt."

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.