Eilmeldung
This content is not available in your region

Sarajevo versinkt im Smog

euronews_icons_loading
Sarajevo versinkt im Smog
Schriftgrösse Aa Aa

Die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina Sarajevo ist aktuell die am drittstärksten verschmutzte Stadt der Welt.

Laut Behördenangaben wurde ein Fahrtverbot für Lkws erlassen. Außerdem mussten alle Veranstaltungen im Freien abgesagt werden. Die Bürger sollten, wenn möglich, in ihren Häusern bleiben.

Sarajevo liegt in einem Tal inmitten des Dinarischen Gebirges. Die Stadt ist von Bergen umgeben, die bis zu 2.000 Meter hoch sind.

Wenn Städte von Bergen eingekesselt sind, entsteht häufig der Effekt der Inversionswetterlage. Hierbei schiebt sich eine warme Luftschicht über eine kalte Luftschicht. Schadstoffe können dann nicht mehr nach oben entweichen, eine Dunstglocke bildet sich über der Stadt.

Die Hauptstadt Bosniens hat immer wieder mit hohen Konzentrationen von Smog und Nebel zu kämpfen.