Eilmeldung
This content is not available in your region

Streik in Frankreich: Wie weit gehen die Gewerkschaften?

euronews_icons_loading
Streik in Frankreich: Wie weit gehen die Gewerkschaften?
Copyright  The Associated Press/Francois Mori   -   Francois Mori
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich dauert der Streik gegen die geplante Rentenreform weiter an. In Paris steht der öffentliche Nahverkehr in weiten Teilen still. Auch bei den Fernzügen kommt es zu starken Störungen. Euronews-Reporterin Anelise Borges fasst die Ereignisse vor Ort zusammen:

"Die meisten Metros verkehren an diesem Montag nicht. Busse und Regionalzüge fahren, aber nur sehr eingeschränkt. Auch Lkw-Fahrer haben sich jetzt der Streikbewegung angeschlossen. Ihr Ziel ist es, Druck auf die Regierung unter Emmanuel Macron auszuüben, damit sie ihre Pläne zur Rentenreform fallen lässt. Diese Reform halten die Politiker allerdings für notwendig. Die Verhandlungen zwischen der Regierung und den Gewerkschaften sind ins Stocken geraten. Unterdessen nimmt die Diskussion an Fahrt auf, ob sich die Gewerkschaften zu einem Weihnachtsfrieden bereiterklären. Er würde es den Franzosen ermöglichen, während der Weihnachtsferien nach Hause zu reisen und Freunde und Familie zu sehen."

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.