Macau: Peking-treuer Regierungschef vereidigt

Macau: Peking-treuer Regierungschef vereidigt
Copyright ap
Copyright ap
Von Teresa Bizarro
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Chinas Staatspräsident Xi Jinping lobte die Metropole als leuchtendes Beispiel des Prinzips „Ein Land – zwei Systeme“. Die chinesische Sonderverwaltungszone hat das Ende der portugiesischen Kolonialzeit vor 20 Jahren gefeiert.

WERBUNG

Vor 20 Jahren wurde die ehemalige portugiesische Kolonie Macau an China zurückgegeben.

Im Zentrum der Feierlichkeiten stand die Amtseinführung eines neuen Peking-treuen Regierungschefs. Chinas Staatspräsident Xi Jinping lobte die Metropole als leuchtendes Beispiel des Prinzips „Ein Land – zwei Systeme“.

Anders als im nahe gelegenen Hongkong herrscht Ruhe in der chinesischen Sonderverwaltungszone, die mit Glücksspiellizenzen reich geworden ist. Allerdings ist der Reichtum ungleich verteilt, es gibt eine riesige Kluft zwischen Arm und Reich.

Chinas Präsident erinnerte daran, das Loyalität gegenüber Peking der wichtigste Grund für den Erfolg Macaus sei - ein deutliches Signal an die Protestierenden in Hongkong.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Reichtum statt Rebellion: Macau, Chinas braver Musterschüler

China investiert 600 Mio Euro in Drehkreuz Piräus

Scholz in China: Sorgen deutscher Unternehmen und Ukraine-Krieg auf der Agenda