Eilmeldung
This content is not available in your region

Mit Korkeichen gegen den Klimawandel

euronews_icons_loading
Mit Korkeichen gegen den Klimawandel
Copyright
Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Es hat alles in einer kleinen Werkstatt angefangen. Heute ist das portugiesische Unternehmen Corticeira Amorim der weltweit größte Korkhersteller und feiert 2020 sein 150-jähriges Bestehen.

Die Verantwortlichen der Firma nehmen dieses Jubiläum zum Anlass ein Projekt zur Erhaltung und Erweiterung der Korkwälder ins Leben zu rufen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre wollen sie mit Hilfe lokaler Produzenten auf 50.000 Hektar Korkeichen pflanzen.

AP
Korkeiche in PortugalAP

Auf den ersten 250 Hektar im Süden Portugals ist das schon geschehen. Mit ihrer Fähigkeit CO2 zu binden leisten Korkeichen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. "Pro Tonne Kork werden 73 Tonnen CO2 gespeichert", so der Vorstandsvorsitzende von Corticeira Amorim, António Amorim.

Portugal ist international absoluter Spitzenreiter in Sachen Kork-Produktion und -Export.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.