Eilmeldung
This content is not available in your region

US-Präsident Donald Trump bei Anti-Abtreibungsdemo in Washington

euronews_icons_loading
US-Präsident Donald Trump bei Anti-Abtreibungsdemo in Washington
Copyright
AP - J. Scott Applewhite
Schriftgrösse Aa Aa

Als erster US-Präsident ist Donald Trump bei einer symbolträchtigen Kundgebung von Abtreibungsgegner in Washington aufgetreten. Beim sogenannten "March for Life" hielt der Republikaner vor Tausenden Teilnehmern eine Rede. Dabei teilte er gegen die Demokraten aus und kritisierte deren Haltung in der Diskussion um Schwangerschaftsabbrüche.

"Ungeborene Kinder hatten noch nie einen stärkeren Verteidiger im Weißen Haus", so Trump. "Sie wissen das, sie haben es gesehen: Wenn es um Abtreibung geht, nehmen die Demokraten, die radikalsten und extremsten Positionen ein, die dieses Land seit Jahren, Jahrzehnten, sogar Jahrhunderten gesehen hat."

In der Vergangenheit hatte Trump sich dafür ausgesprochen, die Entscheidung über einen Schwangerschaftsabbruch den Frauen zu überlassen. Während des Wahlkampfes 2016 änderte er dann seine Haltung. Er erklärte, er trete für den Schutz des ungeborenen Lebens ein.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.