Eilmeldung
This content is not available in your region

In Thüringen hat die CDU nur noch 13 Prozent - Umfragengewinner ist die Linke

euronews_icons_loading
CDU-Parteitag in Leipzig 2019, Symbolbild
CDU-Parteitag in Leipzig 2019, Symbolbild   -  
Copyright
AP - Jens Meyer
Schriftgrösse Aa Aa

Neuer Schlag für CDU

Das Wahldebakel in Thüringen hat die CDU in die Krise gestürzt. Am Montag trat Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer zurück, die Nachfolge ist bisher nicht geklärt.

Und nun der nächste Schlag für die Christdemokraten: in Thüringen hat die Partei massiv an Zustimmung verloren.

In einer neuen Umfrage von Infratest dimap kam sie gerade noch auf 13 Prozent. Das ist ein Minus von 8,7 Punkten gegenüber der Landtagswahl vergangenes Jahr.

Grafik: Euronews
Aktuelle Umfrage von Infratest dimapGrafik: Euronews

FDP flöge aus dem Parlament

Gewinner ist indes die Linke von Ex-Regierungschef Bodo Ramelow: Sie gewann im Vergleich zur Landtagswahl acht Punkte dazu und käme, wären jetzt Wahlen, auf 39 Prozent.

Die übrigen Parteien bleiben mehr oder minder stabil, wobei die FDP nicht mehr im Landtag vertreten wäre. Heißt, die bisherige Koalition aus Linken, SPD und Grünen hätte wieder eine Mehrheit. Nach der Wahl im Oktober 2019 hatten sie zusammen keine Mehrheit und wollten eine Minderheitsregierung bilden.

Die Thüringer CDU hatte bei der Ministerpräsidentenwahl gemeinsam mit der AfD für den FDP-Kandidaten Kemmerich gestimmt.

Und das gegen den erklärten Willen Kramp-Karrenbauers - ein deutliches Zeichen für ihren Mangel an Autorität und letztlich mit ausschlaggebend für ihren Rücktritt.

AP
Gute Zustimmungswerte: Thüringens Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke)APJens Meyer

Deutlich höheres Ansehen als Kramp-Karrenbauer genießt indes Bodo Ramelow. Laut der Umfrage sind 67 mit seiner Arbeit zufrieden. Fast genau so viele hingegen, 65 Prozent, sind mit der Arbeit von Mike Mohring, dem thüringischen CDU-Chef, unzufrieden.

Der gibt im Mai sein Amt als Fraktionschef im Landtag auf. Allerdings überstand er vergangene Woche in der Partei die Vertrauensfrage. Wie es nun weitergeht, in Thüringen wie an der Spitze der CDU, ist noch völlig offen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.