Eilmeldung
This content is not available in your region

Gewalt statt Gesang - Unruhen während Festival in Chile

euronews_icons_loading
Polizisten während einer Auseinandersetzung mit Demonstranten in Vina del Mar
Polizisten während einer Auseinandersetzung mit Demonstranten in Vina del Mar   -   Copyright  afp
Schriftgrösse Aa Aa

Das Gesangsfestival in Viña del Mar hätte ein Anlass zur Freude werden sollen. Am Sonntag aber kam es in Chile erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit brennenden Autos und Tränengas.

Tausende Demonstranten waren zum Eingang des Festivalgeländes gezogen, bewaffnet mit Steinen, Stöcken und Brennsätzen, viele von ihnen maskiert.

Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot vorgesorgt. Die Beamten blockierten Straßen und gingen mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor.

Seit vier Monaten kommt es in dem südamerikanischen Land immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Proteste wenden sich gegen den Präsidenten sowie gegen soziale Ungerechtigkeit, so gegen hohe Lebenshaltungskosten und niedrige Löhne. Bisher sind dabei mehr als 30 Menschen ums Leben gekommen.