Eilmeldung
This content is not available in your region

Mann erschießt seine Nachbarn: sie waren zu laut

euronews_icons_loading
Polizist vermisst Einschusslöcher nach der Schießerei
Polizist vermisst Einschusslöcher nach der Schießerei   -   Copyright  Screenshot, eurovision Video
Schriftgrösse Aa Aa

In Russland hat ein Mann fünf Menschen getötet, weil sie nach seiner Meinung zu laut waren. Die Gruppe hatte unter seinem Wohnungsfenster gestanden. Zwischen beiden Seiten entstand nach Angaben der Polizei (dem Investigative Committee of the Russian Federation) schnell ein Streit. Der Mann habe dann aus seiner Wohnung eine Jagdwaffe geholt und geschossen. Bei den Opfern handelt es sich demnach um vier Männer und eine Frau.

Der Vorfall ereignete sich in Elat'ma, einem Dorf 300 Kilometer südlich von Moskau. In der Region herrscht seit Ende März wegen der Corona-Krise Ausgangssperre.

Die Polizei nahm den Mann fest. Auf ihn wartet jetzt eine Anklage wegen mehrfachen Mordes.