Eilmeldung
This content is not available in your region

Spanien: Weniger Covid-19-Tote innerhalb von 24 Stunden

euronews_icons_loading
Spanien: Weniger Covid-19-Tote innerhalb von 24 Stunden
Copyright  Manu Fernandez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien ist die Zahl der Coronavirus-Todesfälle leicht gesunken. 410 Menschen starben nach Angaben der Gesundheitsbehörden innerhalb der letzten 24 Stunden, 135 weniger als am Vortag.

Damit beläuft sich die Zahl der Toten insgesamt auf knapp 20.500, mehr als 195 Tausend Menschen sind infiziert. 77 Tausend gelten als geheilt.

Damit scheint sich die Lage im Land weiter zu entspannen. Dennoch will die spanische Regierung jetzt nicht lockerlassen und die seit Mitte März geltende strikte Ausgangssperre um weitere zwei Wochen verlängern.

Das kündigte Ministerpräsident Pedro Sánchez am späten Samstagabend in einer Rede an die Nation an. Über die Verlängerung des sogenannten Alarmzustandes, der dritthöchsten Notstandsstufe, wird das Parlament wieder abstimmen müssen. Es wird jedoch eine breite Unterstützung auch der Opposition erwartet.

Lediglich die Beschränkungen für Kinder sollen gelockert werden. Sie könnten nach dem 27. April wieder eine begrenzte Zeit im Freien verbringen, wenn sie die Maßnahmen gegen Ansteckungen einhalten.

Spanien ist nach Italien das Land mit den meisten Todesfällen in Europa infolge der Corona-Pandemie.