Eilmeldung
This content is not available in your region

Luftkuss am Affenfelsen: Berliner Zoo und Tierpark wieder geöffnet

euronews_icons_loading
Ruhe vor dem Sturm im Affengehege - Zoo Berlin
Ruhe vor dem Sturm im Affengehege - Zoo Berlin   -   Copyright  Euronews screen grab
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Affenküsschen zur Begrüßung: Nach wochenlanger Schließung haben der Berliner Zoo und der Tierpark seit Dienstagmorgen wieder geöffnet.

Um die Besucherzahl zu begrenzen, werden Tickets zunächst nur im Internet verkauft für jeweils zwei Zeitfenster am Tag. Das Ganze natürlich unter strikten Hygiene- und Abstandsauflagen. Für Tierfreunde und Familien dennoch ein Tag der Freude.

"Wir sind tatsächlich zwei dreimal die Woche im Zoo gewesen und finden es jetzt super, dass es wieder auf ist und dass es für uns möglich ist", sagt eine junge Mutter, die mit Kind und Ehemann da ist.

"Ich glaube, es ist kein Problem, hier den Abstand zu halten, weil es einfach wahnsinnig weitläufig ist."
Zoo-Besucherin am Tag der Wiedereröffnung

Pandas von Weitem

Das Aquarium, die Tierhäuser und das Streichelgehege bleiben vorerst geschlossen. Gleiches gilt für die Spielplätze. Auch die heiß begehrten Panda-Zwillinge sind zunächst nicht zu sehen, dafür die Eltern - aber nur weitem. Das reicht der Rentnerin Kriemhild Seidel schon zum Glücklichsein. "Wir haben ihn sehr vermisst und sind heute sehr glücklich, wieder hier sein zu dürfen."

Zur Eindämmung des Coronavirus waren Zoo und Tierpark am 17. März geschlossen worden. Nun gibt es bei frühlingshaftem Wetter eine Art Familientreffen mit Elefanten, Murmeltieren und Affen.