EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Dauerhafte Dürre: Deutsche Landwirte fürchten um ihre Ernte

APTOPIX Germany Weather Drought
APTOPIX Germany Weather Drought Copyright Michael Sohn/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Sohn/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In vielen Gegenden Deutschlands hat es praktisch seit Mitte März gar nicht oder nicht ausreichend geregnet. Von der Wetterentwicklung im Mai hängt für die Landwirte jetzt viel ab.

WERBUNG

Die deutschen Landwirte fürchten um ihre Ernte. Sie fühlen sich durch die anhaltende Trockenheit an den Dürresommer vor zwei Jahren erinnert.

Damals gab es große Ernteverluste. Die deutsche Regierung musste ein Hilfspaket in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro auflegen.

Landwirt Volker Rosin aus Treuenbrietzen in Brandenburg ist eigentlich gut aufgestellt. Er bietet ein breiteres Spektrum an Feldfrüchten als viele andere Kollege. Im Moment kümmert er sich um die Spargelernte.

"Wir hatten guten Regen gehabt. Im März. April ist ausgefallen. Und wenn der Mai nichts neues bringt, dann wird es nicht wirklich besser. Dann kommt nämlich der Sommer und dann bricht alles nach und nach zusammen."

Rosin fuhr fort: "Weil der regelmäßige Regen der fehlt einfach. Weil die meisten Pflanzen kommen erst jetzt ins Wachstum rein. Und dann brauchen sie Wasser. Und wir können unsere Felder nicht bewässern. Das kriegen wir nicht hin. Man kann das vielleicht bei Erdbeeren oder Spargel machen. Aber bei Getreide oder Kartoffeln ist dann irgendwann aus."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Landwirtschaft: Einreisebeschränkungen für Saisonarbeiter fallen weg

Experten schlagen Alarm: Klimawandel bedroht Landwirtschaft

Macron: Aufstieg der Rechten ein "böser Wind" für Europa