Landwirtschaft: Einreisebeschränkungen für Saisonarbeiter fallen weg

Auch wenn die Spargelernte vorbei ist, brauchen die deutschen Landwirte ausländische Arbeiter
Auch wenn die Spargelernte vorbei ist, brauchen die deutschen Landwirte ausländische Arbeiter Copyright Markus Schreiber/ Associated Press
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Deutschland fallen die Einreisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie für landwirtschaftliche Saisonarbeiter aus der EU ab dem 16. Juni komplett weg.

WERBUNG

In Deutschland fallen die Einreisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie für landwirtschaftliche SaisonarbeiterInnen aus der EU ab dem 16. Juni komplett weg. Für ArbeiterInnen aus Drittstaaten gelten die entsprechenden Einreisebestimmungen. Das teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium mit. Dadurch solle sichergestellt werden, dass LandwirtInnen Planungssicherheit haben und die Verbraucher regionale Lebensmittel kaufen können.

ArbeitgeberInnen müssten für die Einhaltung strikter Hygieneregeln sorgen. Die ArbeiterInnen sollten sofern möglich Abstand halten und in Gruppen aufgeteilt werden, die sich nicht untereinander mischen. Im Falle einer Erkrankung müsse das gesamte Team isoliert werden, so die Vorgabe des Ministeriums.

Bisher gilt für SaisonarbeiterInnen eine Ausnahmeregelung: Trotz-Corona-Einreisebeschränkungen hätten bis zu 80.000 Menschen einreisen können. Das Kontingent wurde bis zum 3. Juni jedoch nur knapp zur Hälfte ausgeschöpft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Italienische Ernte: Illegale sollen es richten

Dauerhafte Dürre: Deutsche Landwirte fürchten um ihre Ernte

Messerangriff an Schule in Wuppertal: zwei Schüler schwer verletzt