Eilmeldung
This content is not available in your region

Was ist Dexamethason, das neue Medikament gegen Covid-19?

Das neue Wundermittel? Dexamethason wird in einigen Ländern bereits eingesetzt.
Das neue Wundermittel? Dexamethason wird in einigen Ländern bereits eingesetzt.   -   Copyright  AP Photo/Nati Harnik
Schriftgrösse Aa Aa

Dexamethason, ein billiges, weithin verfügbares Steroid, ist das neueste Medikament, das von Experten als hoffnungsvolle Behandlung für COVID-19 angepriesen wird. Es gibt Hinweise darauf, dass es die Sterberate nach Infektion mit den Coronavirus um bis zu einem Drittel reduzieren kann.

Forscher der Universität Oxford hatten die Hauptergebnisse am Dienstag bekannt gegeben. Die vollständigen Ergebnisse der Studie sollen im Laufe des Monat veröffentlicht werden. Die Informationen der Wissenschaftler reichten jedoch, für eine Entscheidung der britischen Regierung, den Einsatz des Entzündungshemmers noch am selben Tag zu genehmigen.

Es ist nicht das erste Mal, dass während der Coronavirus-Pandemie - die weltweit bisher fast 440.000 Menschen getötet hat - ein Medikament zur Behandlung von COVID-19 angepriesen wurde. Das wohl berühmteste Beispiel - durch US-Präsidenten Donald Trump angespriesen - war das Malariamedikament Hydroxychloroquin.

Interessanterweise waren es dieselben Forscher in Oxford, die sich jetzt für die Behandlung mit Dexamethason einsetzen, die vom Einsatz von Hydroxychloroquin zuletzt abrieten.

Es scheint, als sei die Expertenwelt bei Dexamthason weniger gespalten: Das Medikament könnte das Leben der kränksten Coronavirus-Opfer retten.

"Das ist der Traum", sagte Nick Cammack, ein Virenexperte des Wellcome Trust, einer britischen Wohltätigkeitsorganisation, die die Forschung unterstützt. Das Medikament werde seit Jahrzehnten auch bei anderen Erkrankungen eingesetzt. "Es ist einfach herzustellen, es gibt also keinen Grund, es nicht für die ganze Welt verfügbar machen zu können".

Was ist Dexamethason?

Es handelt sich um ein Steroid, das in der Regel zur Hemmung von Entzündungen eingesetzt wird, einer Haupttodesursache bei Coronavirus-Patienten, da die Lungen zur Bekämpfung der Infektion anschwellen.

Während die Weltgesundheitsorganisation davor warnt, Steroide bei der Behandlung des Virus frühzeitig einzusetzen, da sie den Kampf gegen die Infektion behindern können -, können sie in den Spätstadien wirksam sein.

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO),Tedros Adhanom Ghebreyesus, sprach jetzt von "großartigen Neuigkeiten". Endlich sei ein Mittel gefunden, das die Sterblichkeit von Covid-19-Patienten verringere.

"Damit der Körper so effizient wie möglich gegen das Virus kämpfen kann, will man, dass das Immunsystem so intakt wie möglich ist", sagte Dr. Anthony Fauci, der führende Krankheitsexperte der USA, am Dienstag.

Im fortgeschrittenen Stadium von COVID-19 verursacht der Kampf gegen das Virus so viele Entzündungen, dass diese dem Körper "mehr schaden, als dass sie helfen", sagte er. Die Ergebnisse der Oxford-Studie ergäben daher "vollkommenen Sinn".

Was sind die positiven Aspekte?

Das Medikament hat nachweislich Leben gerettet: Über einen Zeitraum von vier Wochen stellte die Universität Oxford fest, dass es die Todesfälle bei 35% der Patienten, die eine Behandlung mit Atemgeräten benötigten und um 20% bei denjenigen, die zusätzlichen Sauerstoff benötigten, reduzierte.

Die Forscher schätzten, dass das Medikament einen Todesfall pro acht, schwer erkrankten Patienten verhindern kann. Bei Patienten, die nur mit zusätzlichem Sauerstoff behandelt wurden, konnte eine Person von 25 nachweislich gerettet werden.

"Das sind große Auswirkungen", sagte ein Studienleiter, Dr. Martin Landray in Oxford. "Es ist kein Heilmittel, aber es ist sicherlich ein großer Schritt nach vorn."

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Dexamethason ist, dass es günstig ist: nur 25 Euro pro Behandlung. Wie Cammack vom Wellcome Trust erklärte, ist das Medikament zudem weithin verfügbar und könnte leicht hergestellt und weltweit eingeführt werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Neben der Tatsache, dass das Medikament nur bei der Behandlung schwerkranker Patienten hilft, kann es beim Einsatz von Steroiden Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Bluthochdruck, Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Schlafprobleme und Anstieg des Blutzuckers bei Menschen mit Diabetes.

Einige Experten weisen darauf hin, dass die Sterblichkeitsrate während der Studie in Großbritannien hoch war: 41% der Personen, die an Atemgeräten angeschlossen waren, und 25% der mit Sauerstoff versorgten Patienten starben.

"Die Sterblichkeitsrate scheint viel höher zu sein als in den USA", wo eine kürzlich durchgeführte Studie eine Sterblichkeitsrate von 12% ergab, sagte Dr. Peter Bach, ein Experte für Gesundheitspolitik am Memorial Sloan-Kettering Cancer Centre in New York.

Wird Dexamethason in Deutschland verabreicht?

In Deutschland wurde bisher zögerlich reagiert auf die britische Erfolgsgeschichte, da die Studie noch nicht zugänglich gemacht wurde. Maria Vehreschild, Leiterin des Schwerpunkts Infektiologie am Universitätsklinikum der Goethe-Universität Frankfurt, sagte der dpa, eine abschließende Einschätzung zur Qualität sei erst möglich, wenn die Originaldaten ausführlich gesichtet seien.

Der Pneumologe Tobias Welte von der Medizinischen Hochschule Hannover äußerte sich ebenfalls vorsichtig optimistisch: "Bevor man das vollständige, durch unabhängige Gutachter beurteilte Manuskript gesehen hat, kann man die Wertigkeit der Studie nicht beurteilen."