Es hagelt Spott: Friedrich Merz will mit den Grünen Kanzler werden - 10 Tweets

Screenshot Twitter DER SPIEGEL
Screenshot Twitter DER SPIEGEL Copyright Ripper, Kirsten/
Von Kirsten Ripper mit SPIEGEL, Twitter
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Auf Twitter hagelt es Spott: Im SPIEGEL-Interview sieht sich der konservative CDU-Politiker Friedrich Merz als Kanzler einer schwarz-grünen Koalition.

WERBUNG

In einem Interview im SPIEGEL erklärt der CDU-Politiker Friedrich Merz, eine Koalition seiner Partei mit den Grünen oder auch zusammen mit der FDP seien die "einzig stabilen Optionen" für eine neue Regierung. Eigentlich galt der konservative Unternehmer nicht als Freund der Grünen, aber auf dem SPIEGEL-Foto trägt der 64-Jährige ein grünes Jackett und eine hellgrüne Krawatte - im Hintergrund sind zwei Topfpflanzen positioniert.

Wie immer selbstbewusst sagt der Bewerber um das Amt des CDU-Chefs als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer: "Ich traue mir zu, das Unionsprofil in einer Konstellation mit den Grünen klar erkennbar zu machen und dafür zu sorgen, dass wir nicht nur wirtschafts- und finanzpolitisch vernünftige Dinge beschließen, sondern auch in den gesellschaftspolitischen Fragen."

Auf Twitter kann Friedrich Merz kaum überzeugen. Es hagelt vor allem Kritik und Spott.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Til Schweiger (56) findet Friedrich Merz (64) "klasse"

"Die Stunde des Friedrich Merz" Bald ein Wertekonservativer CDU-Chef?

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub