Eilmeldung
This content is not available in your region

Twitter-Hack: Wie konnten sich die Betrüger Zugang verschaffen?

euronews_icons_loading
Twitter-Hack: Wie konnten sich die Betrüger Zugang verschaffen?
Copyright  Matt Rourke/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Hack von Twitter-Konten zahlreicher Prominenter ist weiter unklar, wie genau sich die Betrüger Zugang zu den Accounts verschaffen konnten. Nach ersten Erkenntnissen des Kurznachrichten-Dienstes wurden in einer koordinierten Attacke Twitter-Mitarbeiter mit Zugang zu internen Systemen ins Visier genommen.

Unbekannte hatten unter anderem über die Profile von Präsidentschaftskandidat Joe Biden und Ex-Präsident Barack Obama Werbung für dubiose Kryptowährungs-Deals verbreitet. Darin wurde versprochen, eingeschickte Bitcoins würden doppelt zurückgezahlt.

Auf einem der genannten Bitcoin-Konten gingen so in kurzer Zeit Zahlungen im Wert von über 100.000 Dollar ein. Neben Biden waren auch Tesla-Chef Elon Musk, Microsoft-Gründer Bill Gates sowie Firmenaccounts von Apple und Uber von der Hacker-Attacke betroffen.

Twitter-Chef verspricht Aufklärung

Besonders alarmierend ist, dass diese Konten mit komplexen Passwörtern und der sogenannten Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt sein dürften. Trotz solcher Sicherheitsvorkehrungen gelang es den Betrügern, ihre Botschaften in großem Stil zu verbreiten. Twitter versprach eine umfassende Aufklärung der Attacke.

Der Kurznachrichtendienst hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Kapern von Accounts - allerdings noch nie auf so breiter Front und bei so vielen Prominenten auf einmal.