Eilmeldung
This content is not available in your region

"Perseverance" auf dem Weg zum Mars

euronews_icons_loading
"Perseverance" auf dem Weg zum Mars
Copyright  Joel Kowsky/NASA via AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Marsrover "Perseverance" ist zu seiner Reise zum Mars gestartet. Die Rakete mit dem mehr als eine Tonne schweren Roboter hob pünktlich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab.

Nächstes Jahr im Februar soll der Rover nach Angaben der US-Raumfahrtagentur Nasa auf dem Mars landen.

Der Rover "Perseverance" ist eine verbesserte Version des 2012 auf dem Mars gelandeten "Curiosity"-Rovers und gilt als bislang technisch anspruchsvollster Mars-Roboter. An Bord hat er unter anderem 7 wissenschaftliche Instrumente, 2 Mikrofone, 23 Kameras, einen Laser und sogar einen kleinen Hubschrauber.

Jennifer Trosper, stellvertretende Projektleiterin sagt: "Wir waren schon immer am Mars interessiert, weil er der Erde so nah ist. Etwas ist auf dem Mars passiert und wir wollen wissen, was - dann können wir auch mehr über unser Sonnensystem wissen. - Ob es einmal Leben auf dem Mars gab, das soll Perseverance herausfinden.

Unter den Geräten sind auch Thermosensoren des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien in Jena. Sie können berührungslos die Oberflächentemperatur messen. Die deutsche Technik soll dazu beitragen, die klimatischen Bedingungen auf dem Nachbarplaneten vor einer ersten bemannten Mars-Mission zu erforschen.