Eilmeldung
This content is not available in your region

Chabarowsk: Sie wollen Furgal zurück

euronews_icons_loading
Kundgebung
Kundgebung   -   Copyright  ALEKSANDR YANYSHEV/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

In der russischen Stadt Chabarowsk haben Anhänger des ehemaligen Gouverneurs Sergej Furgal die Freilassung des Politikers gefordert. Furgal, Mitglied der nationalistischen Partei LDPR, wurde am 9. Juli festgenommen, ihm wird vorgeworfen, in den Jahren 2004 und 2005 Morde im Auftrag gegeben zu haben. Am 20. Juli wurde Furgal von Präsident Wladimir Putin wegen Vertrauensverlust aus dem Gouverneursamt entlassen.

„Sie berauben uns unserer Auswahl. Nach Furgals Wahl öffnete sich in unserem Leben ein Fenster, aber der Kreml hat dieses geschlossen. Wir demonstrieren, damit sich das Fenster wieder öffnet, nicht nur für uns, sondern für ganz Russland. Denn das ganze Land befindet sich in derselben Lage", sagt ein Anhänger Furgals.

Kritiker von Präsident Putin sehen in der Festnahme Furgals einen Rachefeldzug. Die Anhänger des abgesetzten nationalistischen Gouverneurs fordern zudem, dass das Gerichtsverfahren in Chabarowsk und nicht in Moskau stattfindet.