Eilmeldung
This content is not available in your region

Vor 75 Jahren: Tokio und London erinnern an Kriegsende 1945

euronews_icons_loading
Tokio erinnert an das Ende des Zweiten Weltkrieges (15. August 2020)
Tokio erinnert an das Ende des Zweiten Weltkrieges (15. August 2020)   -   Copyright  Carl Court/2020 Getty Images
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich hätten die Gedenkveranstaltungen zum Ende des Zweiten Weltkrieges bereits im Mai stattfinden sollen. Doch dieser Zeitpunkt fiel direkt in den Lockdown, der viele Länder für Monate umklammert hielt. Nun wurden die Feierlichkeiten nachgeholt.

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation Japans am 15. August 1945. Auch in Goßbritannien wurden am Samstag die Feierlichkeiten zum Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren nachgeholt.

Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla gedachten der Verstorbenen in der Gedenkstätte National Memorial Arboretum in Staffordshire. Auch Premierminister Boris Johnson legte Blumen nieder.

Gegen Mittag hatte das Gedenken mit zwei Schweigeminuten begonnen. Auch Prinz Charles Mutter, Queen Elizabeth, richtete das Wort an die Briten, per Twitter:

Wegen der Cornaviruspandemie waren das Gedenken vom 8. bis 10. Mai auf den 15. August verschoben worden. An diesem Tag im Jahr 1945 endete der Zweite Weltkrieg mit der Kapitulation Japans.

Auch im Kaiserreich fand eine zentrale Gedenkveranstaltung an. Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako verneigten sich vor einem Altar, in Gedenken an die Toten des Krieges. Kaiser Hirohito hatte am 15. August 1945 in einer Radioansprache die Kapitulation seines Reiches bekannt gegeben. Die Dokumente wurden erst später unterzeichnet.