Mehrere Verletzte durch Stiche in Birmingham - Motive unklar

Archivphoto
Archivphoto Copyright Alastair Grant/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Alastair Grant/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mehrere Menschen wurden in Birmingham durch Stiche verletzt. Die Polizei der Region West Midlands sprach am Sonntagmorgen von einem schweren Vorfall. Auch in London gab es fünf Verletzte durch Stichwunden.

WERBUNG

In der britischen Stadt Birmingham sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen durch Stiche verletzt worden. Die Polizei der Region West Midlands sprach am Sonntagmorgen von einem schweren Vorfall.

Die Zahl der Betroffenen, die Schwere ihrer Verletzungen und die Hintergründe der Tat waren zunächst noch unklar. 

Womöglich Massenschlägerei

Eine Augenzeugin berichtete dem britischen Sender BBC, dem Vorfall sein eine Schlägerei unter  Jugendlichen vorausgegangen. Regionale Medien berichteten aucßerdem von einer Festnahme im Zentrum der Stadt, ohne Details zu nennen. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht. Die Ermittler wollten sich auch nicht zu einem möglichen Motiv äußern. 

Der Vorfall soll sich gegen 01.30 Uhr (MESZ) in der Nacht ereignet haben. Danach seien bei der Polizei mehrere Anrufe eingegangen. Die Menschen in Birmingham wurden dazu aufgerufen, das Gebiet zu meiden.

Fünf Verletzte durch Stiche in London - mehrere Festnahmen

Auch in London sind fünf Menschen durch Stiche verletzt worden. Eine Person habe möglicherweise lebensgefährliche Verletzungen erlitten, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Vorfall ereignete sich demnach am späten Samstagabend im Südosten der britischen Hauptstadt. Fünf Menschen wurden laut Scotland Yard festgenommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Schwerer Vorfall" in Birmingham: Laut Augenzeugin Schlägerei

Geiselnahme in niederländischem Marktflecken Ede beendet

Schießerei an Prager Karls-Universität: 14 Tote und Dutzende Verletzte