Eilmeldung
This content is not available in your region

NASA testet 23 Millionen Dollar teure Saugtoilette für Frauen

euronews_icons_loading
NASA testet 23 Millionen Dollar teure Saugtoilette für Frauen
Copyright  Steve Helber/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Im US-Bundesstaat Virginia ist ein Weltraumfrachter aufgebrochen, um die Internationale Raumstation ISS mit Nachschub zu versorgen.

An Bord eine ungewöhnliche Fracht: Eine 23 Millionen Dollar teure Titan-Toilette, die speziell für Frauen angefertigt wurde. Die neue Schwerelosigkeitstoilette soll Ausscheidungen direkt aus dem Körper absauen.

Die Nasa sagt, das "Vakuumsystem" sei im Gegensatz zu früheren Modellen für den Komfort weiblicher Astronauten konzipiert worden.

Auf der Raumstation soll nun auf der ISS getestet werden bevor sie bei einer künftigen Mission zum Mond eingesetzt werden soll.

Daneben enthält die 3.600 Kilogramm schwere Sendung des Weltraumfrachters Drucklufttanks, um ein Leck in der Raumstation auszugleichen und eine 360-Grad-Kamera für Außenaufnahmen.

Der Space-Shuttle befördert auch jede Menge frische Lebensmittel ins All. Auf dem Wunschzettel der siebenköpfigen Besatzung stehen Proscuitto, Salami aus Genua, geräucherter Gouda, Pekannüsse und mit Schokolade überzogene Preiselbeeren rechtzeitig zu Thanksgiving.