Eilmeldung
This content is not available in your region

Trump "immun": Präsident macht wieder öffentlich Wahlkampf

euronews_icons_loading
Trump "immun": Präsident macht wieder öffentlich Wahlkampf
Copyright  Alex Brandon/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump will nach seiner Covid-19-Erkrankung seinen Wahlkampf mit öffentlichen Auftritten fortsetzen. Nach einer Ansprache im Weißen Haus am Samstag will er Montag ins strategisch wichtige Florida fliegen. Im Laufe der Woche sind Auftritte in Pennsylvania und Iowa geplant. Seinem Arzt zufolge ist der Präsident zehn Tage nach dem Auftreten erster Symptome nicht mehr ansteckend.

Trump selbst twitterte, er sei immun gegen den Virus, woraufhin Twitter vor einer möglichen Falschmeldung warnte. Bisher ist nicht klar, inwiefern Menschen nach einer Coronavirus-Infektion immun sind. Auch Trumps Ungefährlichkeit für andere wird bezweifelt. Nur zehn Tage nach Bekanntwerden der Infektion könnte es für eine Entwarnung laut ExpertInnen zu früh sein.

Biden führt in den Umfragen

Der Präsident liegt in den Umfragen derzeit hinter seinem Herausforderer Joe Biden. Der Demokrat führt derzeit auch in den meisten sogenannten Swing States, die nicht klar einem Lager zuzuordnen sind und als wahlentscheidend gelten. Die Präsidentschaftswahl findet am 3. November statt.

Bei Analysen in US-Medien wird jedoch immer darauf hingewiesen, dass Trump auch bei seiner Wahl 2016 in den Umfragen hinter der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton lag und dass die Zustimmungswerte zu seiner Arbeit relativ hoch sind.