Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Black Friday 2020: "Kaufen Sie nichts, was Sie nicht brauchen"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Greta Thunberg auf Twitter
Greta Thunberg auf Twitter   -   Copyright  https://twitter.com/GretaThunberg/status/1332222374083702785/photo/1
Schriftgrösse Aa Aa

Wie jeden Freitag protestiert Greta Thunberg für das Klima - schon seit 119 Wochen. Aber an diesen Black Friday hat die junge Schwedin, der auf Twitter 4,4 Millonen Menschen folgen, einen besonderen Tipp.

Sie schreibt: "Überkonsum zerstört die gegenwärtigen und zukünftigen Lebensbedingungen und den Planeten. Kaufen Sie nichts, was Sie nicht brauchen."

Das Europa-Parlament will das Recht auf Reparatur von elektronischen Geräten durchsetzen. Tatsächlich werden an diesem Freitag sehr viele Smartphones vermeintlich viel günstiger angeboten. Und im deutschsprachigen Twitter trendet "Weihnachtsgeld", was einige offenbar sehr schnell wieder ausgeben.

In einigen Ländern ist der Black Friday wegen der Corona-Krise kein Renner mehr.

Doch das ist nicht überall so - und viele Käuferinnen und Käufer suchen im Internet nach Sonderangeboten. Bei Amazon in Deutschland hatten Gewerkschaften schon vor dem Black Friday zu Streiks aufgerufen.

Wie die Basler Zeitung schreibt, ist die Internetseite des Elektronikhändlers "Interdiskount" am Freitagvormittag um 11 Uhr zusammengebrochen - offenbar wegen des riesigen Ansturms.