Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Gegen A49: Starpianist Igor Levit spielt vor Ort - Nackter Protest in Wien

Proteste im Dannenröder Forst in Hessen
Proteste im Dannenröder Forst in Hessen   -   Copyright  Andreas Arnold/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Freitag hat Starpianist Igor Levit, der in Berlin lebt, ein Konzert im Dannenröder Forst in Nordhessen gegeben, um den Protest gegen die Rodung für den Ausbau der A49 zu unterstützen. Igor Levit sprach von einer "traurigen Freude hier zu spielen". Das kleine Konzert - u.a. mit dem irischen Volkslied "Danny Boy" - wurde per Lautsprecher zu den letzten verbleibenden Baumhäusern übertragen - wie der HR berichtet. Seit etwa einem Jahr gibt es ein Protestcamp gegen den Ausbau der Autobahn zwischen Kassel und Gießen.

Wie die Polizei Mittelhessen mitteilte, wurden an diesem Freitag 77 Personen in Gewahrsam genommen. In den vergangenen Tagen hatte es bei der Räumung der Baumhäuser weitere Auseinandersetzungen zwischen UmweltaktivistInnen und der Polizei gegeben.

Greenpeace stellte einen Livestream des Konzerts von Igor Levit ins Internet.

Auch die Klimaaktivistin Luisa Neubauer war bei der Protestaktion in Hessen wieder dabei.

Nackter Protest in Wien

In Wien protestierten sogenannte "NacktivstInnen" ebenfalls gegen die Rodung des Dannenröder Forst in Hessen und versuchten, die deutsche Botschaft zu besetzen. Die österreichische Strabag, eines der größten Bauunternehmen Europas, soll die geplanten neuen 31 Kilometer A49 bauen.

Das Auswärtige Amt erklärte in BILD: "Die unangekündigte Aktion dauerte etwa von 12.30 Uhr bis 14 Uhr. Beteiligt waren rund 20 Personen. Einige von ihnen kletterten über eine Leiter auf den Balkon eines im 1. Obergeschoss liegenden Fitnessstudios und entrollten ein Transparent. Die Deutsche Botschaft befindet sich jedoch im 2. Obergeschoss."

Die UmweltaktivistInnen und viele Grüne sind gegen jeglichen Ausbau von Autobahnen in Deutschland.