Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ghana erhält als erstes Land Corona-Impfstoff von Covax-Initiative

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Ghana erhält als erstes Land Corona-Impfstoff von Covax-Initiative
Copyright  Francis Kokoroko/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Ghana ist das erstes Land der Welt, das von der internationalen Covax-Initiative beliefert wird. In der Hauptstadt Accra des westafrikanischen Landes sind am Mittwoch 600.000 Dosen Corona-Impfstoff eingetroffen.

Die Initiative wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegründet, um ärmere Länder mit Impfstoffen zu versorgen. An der Finanzierung beteiligen sich viele Industrienationen, darunter Deutschland, Frankreich und die USA.

Bei der ersten Ladung handelt es sich um Impfdosen des Astrazeneca-Wirkstoffs. Als erstes sollen in dem 30,4 Millionen-Einwohner-Land Mitarbeiter und Miterarbeiterinnen des Gesundheitswesen sowie Menschen über 60 Jahre geimpft werden.

Im Rennen um Corona-Impfstoffe herrscht eine große Kluft zwischen den reichen und ärmeren Ländern der Welt. Die Covax-Initiative will in diesem Jahr knapp zwei Milliarden Dosen an Länder mit niedrigen und mittleren Einkommen liefern.

"Es ist ein wichtiger Schritt, dass die Impfungen jetzt in Afrika starten", lobte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller die Ankunft der ersten Impfdosen von Covax. Allerdings mahnte er, dass die Finanzierung für Impf-Initiativen für Entwicklungsländer noch längst nicht gesichert sei. "Eine Impfkampagne darf nicht am Geld scheitern – aus humanitären Gründen, aber auch aus unserem eigenen Interesse. Sonst kommt das Virus zurück, vielleicht noch gefährlicher."