Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wer ist die neue Präsidentin des Kosovo Vjosa Osmani?

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  & Evelyne Laverick  mit AFP, dpa, AP
euronews_icons_loading
Vjosa Osmani - neue Präsidentin des Kosov bei der Amtseinführung
Vjosa Osmani - neue Präsidentin des Kosov bei der Amtseinführung   -   Copyright  STR/AP

Im dritten Wahlgang im Parlament in Pristina ist die Juristin Vjosa Osmani (38) zur Staatspräsidentin des Kosovo gewählt worden. Sie bekam 71 der 120 möglichen Stimmen. Die kosovarische Press lobt Osmani als eine charismatische Politikerin, die vor nichts Angst habe. Als eine der ersten hatte sie die Korruption der politischen Eliten angeprangert. Vjosa Osmani steht für einen neuen Stil in der Politik: sie spricht Albanisch, Serbisch, Englisch, Türkisch und Spanisch.

In der vergangenen Woche hatten die Abgeordneten der serbischen Minderheit die Wahl boykottiert. Kritiker:innen beklagen, dass jetzt der Ministerpräsident Albin Kurti und die Präsidentin Vjosa Osmani demselben politischen Lage zuzurechnen sind. Ursprünglich war Vjosa Osmani eine Politikerin der bürgerlichen Demokratischen Liga (LDK) von Ibrahim Rugova (1944-2006), zuletzt war sie aber über Albin Kurtis Reformbewegung "Vetevendosje" ins Parlament gewählt worden. Osmani gehört der Partei aber nicht an. Sie hatte der LDK den Rücken gekehrt, als sich die Partei 2020 mitten in der Corona-Pandemie gegen die Regierung von Albin Kurti stellte.

STR/AP
Vjosa Osmani bei ihrer Antrittsrede als Präsidentin des KosovoSTR/AP

Eine Feministin an der Spitze des Kosovo

In ihrer Rede erinnerte die 38-Jährige Mutter von Zwillingen - zwei Mädchen - daran, dass sie erst die zweite Frau in diesem Amt ist. Von 2011 bis 2016 war Atifete Jahjaga Präsidentin des Kosovo.

Vjosa Osmani erklärte:; "Heute hat Kosovo wieder eine Frau zur Präsidentin gewählt. Für alle Mädchen, die uns in diesem Moment vielleicht zuschauen, hoffe ich, dass ihr euch immer daran erinnert: Mädchen haben den Platz, den sie selbst wollen, von dem sie jede Nacht träumen und für den sie hart und fleißig arbeiten."

In der aktuellen kovarischen Regierung sind sechs von 15 Posten im Kabinett von Frauen besetzt. Ein Drittel der Abgeordneten im Parlament sind Frauen. Der Frauenanteil liegt damit etwa gleichauf mit Deutschland.

Welche Haltung gegenüber Serbien?

Die neue Präsidentin ist auch Oberkom­man­dan­tin der Streitkräfte des Kosovo und mitverantwortlich für die Außenpolitik des Landes. Seit Jahren überschattet die schwierige Beziehung zum großen Nachbarn Serbien die Politik des Kosovo. Vjosa Osmani sprach sich für Gespräche mit Belgrad aus. Allerdings müsse sich die serbische Regierung erst entschuldigen und die Verantwortlichen des Krieges 1998/99 müssten angeklagt werden.

Bereits im November hatte Vjosa Osmani den zurückgetretenen ehemaligen UCK-Kommandeur Hashim Thaci übergangsweise ersetzt, als der Präsident vom Kosovo-Sondertribunal in Den Haag wegen Kriegsverbrechen angeklagt wurde.

Die 1982 in Mitrovica geborene Vjosa Osmani vertritt eine neue Generation von Politiker:innen. Sie hat auch in den USA Rechtswissenschaften studiert.