Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Abends keine Musik: Mykonos empfängt Urlauber unter Coronaregeln

Access to the comments Kommentare
Von  Ioannis Karagiorgas
euronews_icons_loading
Mykonos, August 2020 (Archivphoto)
Mykonos, August 2020 (Archivphoto)   -   Copyright  Thanassis Stavrakis/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig in Griechenland und die Kykladen-Insel Mykonos mit ihren berühmten Windmühlen gewissermaßen das Kronjuwel der Urlaubsparadiese.

Die Insel hat sich herausgeputzt. Und die ersten Urlauber sind auch schon da.

"Angst vor Covid hatten wir sowieso nicht", sagt ein britischer Tourist bei der Ankunft am Inselflughafen. "Aber ich finde es fantastisch, dass ihr in Griechenland die Leute reinlasst, während einige andere das nicht tun. Ich war noch nie in Griechenland oder auf Mykonos, das es eine tolle Gelegenheit."

Und wie war die Reise? "Alles ist gut gelaufen", bestätigt ein Italiener. "Alle waren sehr umsichtig. Ich denke, es wird eine tolle Saison für uns alle."

Geöffnet bis Viertel nach Mitternacht

Eine tolle Saison mit besonderen Regeln: Bars und Restaurants dürfen bis viertel nach Mitternacht ohne Musik betrieben werden, weil immer noch die nächtliche Ausgangssperre gilt. Ansonsten ist alles bereit, um die Gäste sicher zu empfangen.

Tavernenbetreiber Nikos Loizos hofft auf eine "große Touristenwelle". "Alle Maßnahmen sind getroffen, bis Ende Mai werden wir alle geimpft sein, es gibt Masken und Hygienemaßnahmen. Wir werden sehen, wie gut die Saison tatsächlich läuft."

Geschäftsinhaber und Inselbewohner rüsten sich für den Empfang von Touristen aus aller Welt. Gleichzeitig läuft im medizinischen Zentrum die Massenimpfung.

Inselbevölkerung schnell durchimpfen

Das von der Regierung beschlossene Sonder-Impfprogramm für die griechischen Inseln ist ein wichtiger Baustein in der Öffnungsstrategie.

Geimpft wird auf Mykonos im blau-weißen Gesundheitszentrum. Die Ärzte sind Covid-erfahren, und hoffen, dass sich die Inselbevölkerung schnell durchimpfen lässt.

Zentrumsdirektorin Dina Sampsouni sagt: "Wir haben die Massenimpfung mit dem neuen Impfstoff von Johnson & Johnson begonnen, der in Form einer einzigen Dosis verabreicht wird. In unserer Einrichtung können täglich bis zu 250 Menschen geimpft werden. In einem Monat sind es 6.500."

Völlig entspannt mit Maske

Touristen ihrerseits müssen Leinene aktuellen PCR-Test vorlegen oder eine abgeschlossene Impfung nachweisen - und sich an die geltenden Regeln halten, wie Bürgermeister Konstantinos Koukas betont.

"Völlig entspannt verläuft der Aufenthalt für unsere Besucher wegen der Sicherheitsmaßnahmen wohl nicht. Ich meine die Maskenpflicht, die Mindestabstände zwischen Tischen und Liegen und das wirklich strenge Musikverbot am Abend.

Aber es steckt eine Logik hinter diesen Maßnahmen und ich bin sicher, dass sie nach und nach aufgehoben werden und die Musik in die Bars zurückkehren wird".

Einwohner und Touristen sollen sich sicher fühlen, für einen reibungslosen Sommerurlaub auf der Trauminsel.