Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Eiszeit voraus: Lawrow warnt die EU

euronews_icons_loading
Eiszeit voraus: Lawrow warnt die EU
Copyright  Pavel Golovkin/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Außenminister Sergej Lawrow warnt die Europäische Union, die Beziehungen zu Moskau könnten sich noch weiter verschlechtern.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die Europäische Union gewarnt, die Beziehungen zu Moskau könnten sich weiter verschlechtern. Moskau sei offen für den Dialog mit Brüssel, würde aber nicht zögern, auf "unfreundliche" Aktionen zu reagieren.

Wir hoffen, der gesunde Menschenverstand wird die Oberhand gewinnen und dass wir eine neue, ausgewogene Beziehung auf Basis völkerrechtlicher Prinzipien entwickeln. Russland ist immer offen für gleichberechtigte und ehrliche Zusammenarbeit. Aber Versuche, aus einer Position der Stärke mit uns zu sprechen oder Einmischung in innere Angelegenheiten lassen wir nicht unbeantwortet. Solche Schritte werden offensichtlich vorbereitet. Eine Antwort folgt definitiv.
Sergei Lawrow
Außenminister der Russischen Föderation

Der portugiesische Außenminister Augusto Santos Silva betonte in Moskau, der politische Dialog zwischen NATO und Russland müsse reaktiviert werden.

Die Spannungen zwischen der EU und Russland haben zuletzt zugenommen, nachdem Moskau Belarus offiziell unterstützt. Brüssel verhängte ein Flugverbot durch belarussischen Luftraum. Russland revanchierte sich, indem es europäischen Flugzeugen, die Moskau als Ziel haben, die Einflugerlaubnis verweigerte, sollte die geplante Flugroute den weißrussischen Luftraum umgehen.

Austrian Airlines und Air France sagten mehrere Flüge nach Moskau ab, nachdem die russischen Behörden ihre Flugpläne nicht genehmigt hatten.