Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Chilliger in der Schweiz": 500 junge Deutsche feiern Parties im Park

Am Genfersee - Symbolbild
Am Genfersee - Symbolbild   -   Copyright  Salvatore Di Nolfi/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Seeburgpark im Schweizer Grenzort Kreuzlingen am Bodensee ist bei jungen Leuten aus Deutschland extrem beliebt. Schon seit einiger Zeit kommen Jugendliche zum Feiern aus Konstanz. "Seit Wochen war Kreuzlingen voller Deutscher", erklärt ein junger Mann aus Deutschland - der lieber anonym bleiben will - im Video auf 20.Minuten. "Immer wenn wir etwas machen wollten, kamen wir in die Schweiz. Und jetzt sind die Regeln noch chilliger."

Die 19-Jährige Marie meint, in der Schweiz sei es entspannter, sie sagt: "Wir kommen aus Konstanz und dort ist es mit den Corona-Massnahmen so, dass wir uns nur zu zehnt aus drei Haushalten treffen dürfen." Sie würden aber schon auf die Coronavirus-Inzidenzen schauen.

In der Schweiz liegt die 7-Tage-Inzidenz - Stand 5.6.2021 - bei 49,3, in Deutschland bei 26,3. In der Schweiz dürfen sich laut der Regeln der Bundesamts für Gesundheit drinnen bis zu 30 und draußen bis zu 50 Personen treffen.

Besonders bei schönem Wetter sind riesige Picknicks beliebt. Angefangen hat es offenbar mit Abi-Paries, zu denen junge Leute aus Deutschland in die Schweiz kamen.

Der Chef der Sicherheitsfirma, die den Seeburgpark in Kreuzlingen überwacht, berichtet von Parties mit etwa 500 jungen Leuten, die auch aufgelöst wurden. Michael Mayer, Chef der Sicherheitsfirma "Citypark", erklärt, dass die Anwohner vor allem von den Abfallbergen genervt waren. Man versuche jetzt, am Eingang mit den jungen Leuten zu verhandeln, dass sie nicht zuviel Waren mit in den Park bringen.