Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Abi-Feier in Sankt Petersburg: "Purpurrote Segel" krönen Weiße Nächte

Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
"Purpurrote Segel" in Sankt Petersburg: Abitur-Feier auf russisch
"Purpurrote Segel" in Sankt Petersburg: Abitur-Feier auf russisch   -   Copyright  Dmitri Lovetsky/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der heimliche Höhepunkt der berühmten Weißen Nächte von Sankt Petersburg: Purpurrote Segel heißt die farbenfrohe Veranstaltung am Ufer der Newa, mit der Abiturientinnen und Abiturienten ihren Schulabschluss ausgelassen feiern.

Eine Tradition, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg auf der Grundlage von Alexander Grins Roman "Das Purpursegel" entwickelte, zu Sowjetzeiten einschlief und erst im Jahr 2005 wieder so richtig auflebte.

Und es ist bei Weitem kein rein lokales Event. Das Spektakel wurde national im Fernsehen übertragen, damit andere Schülerinnen und Schüler zumindest aus der Ferne mitfeiern können. Allerdings ist die TV-Übertragung auch als Tribut an die immer stärker in Teilen Russlands grassierende Pandemie zu verstehen.

Die purpurroten Segel stehen nach russischer Überzeugung für Hoffnung, Träume und eine glorreiche Zukunft.