Eilmeldung
euronews_icons_loading
Riesenkatze in Tokio schnurrt Passanten an

In Tokios belebtem Einkaufs- und Geschäftsviertel Shinjuku wird derzeit eine riesige 3D-Katze auf eine Plakatwand projiziert, die die Menschen begrüßt.

"Ich dachte, es wäre eine echte Katze", sagt ein Fußgänger im Vorbeigehen und macht Fotos. Einige vorgehende Studenten finden, dass die Katze noch viel größer und lebensechter wirkt als in einer Ankündigung in den sozialen Medien. Die Katze schnurrt und miaut sogar laut hörbar. Viele Passanten bleiben stehen und zücken ihre Smartphones.

Dabei handelt es sich um eine digitale Werbetafel über drei Etagen mit einem gebogenen LED-Bildschirm. Die gebogene Oberfläche des Bildschirms bewirkt einen größere Tiefe und lässt den Zuschauer einen realistischen Effekt genießen, ohne dass man eine spezielle Brille aufsetzen muss.