Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Österreich plant 3. Corona-Impfung ab Mitte Oktober

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Impfzentrum in Wien, 10.04.2021
Impfzentrum in Wien, 10.04.2021   -   Copyright  Lisa Leutner/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein hat Corona-Booster ab 17. Oktober angekündigt. das sagte er gegenüber dem Ö1-Morgenjournal. Das Datum liegt damit genau neun Monate nach der Verabreichung der ersten Zweitdosen in Österreich. Für einige Risikogruppen sei allerdings möglich, die dritte Impfdosis auch schön früher zu erhalten.

Für diese Gruppen empfiehlt der Gesundheitsminister, zunächst einen Antikörpertest durchzuführen. Danach sei es möglich, gegebenenfalls früher zu impfen. In Österreich haben den Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens 60 Prozent aller Bürger:innen zumindest eine Corona-Impfung erhalten.

In der benachbarten Schweiz ist man noch unschlüssig, ob ab dem Herbst Auffrischungsimpfungen erfolgen sollten. Allerdings hatte der US-Pharmakonzern Moderna zuletzt angekündigt, dass für seinen Corona-Impfstoff ein Booster nach sechs Monaten nötig sei; in der Schweiz sind Zweidrittel der Bevölkerung mit Moderna geimpft.

In Europa wollen Großbritannien und Deutschland im Herbst mit den Auffrischungsimpfungen beginnen, um besonders Risikopatient:innen und Pflegeheimbewohner:innen vor der nächsten Welle zu schützen. In Israel sind die Auffrischungsimpfungen für Über-60-Jährige bereits in vollem Gange. Das Vorgehen hat Kritik von der Weltgesundheitsorganisation nach sich gezogen. Sie fordert, dass reiche Länder erst dann mit Auffrischungsimpfungen beginnen sollten, wenn mindestens 10 Prozent der Weltbevölkerung geimpft sind. In einigen der ärmsten Länder sind bislang noch kaum Impfstoffe angekommen.