EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Umsturzversuch in Guinea: Präsident Condé festgesetzt

Alpha Condé (Aufnahme aus dem Oktober 2020)
Alpha Condé (Aufnahme aus dem Oktober 2020) Copyright CAROL VALADE/AFP
Copyright CAROL VALADE/AFP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine Sondereinheit der Armee unter dem Befehl von Mamady Doumbouya will die Macht an sich reißen.

WERBUNG

Im westafrikanischen Guinea läuft seit diesem Sonntagmorgen ein Umsturzversuch. Mitglieder einer Sondereinheit der Armee unter dem Befehl von Mamady Doumbouya sollen Präsident Alpha Condé und weitere Spitzen des Staates festgesetzt haben. Doumbouya gab bekannt, man habe die Verfassung außer Kraft gesetzt sowie die staatlichen Institutionen und die Regierung aufgelöst.

Schüsse in Conakry

In anderen Berichten hatte es zunächst geheißen, Condé sei in Sicherheit, er werde von der Präsidentengarde bewacht. In der Umgebung von Condés Amtssitz in der Hauptstadt Conakry waren Schüsse zu hören.

Anführer der Putschisten diente in der französischen Fremdenlegion

Der Anführer der Aufrührer, Mamady Doumbouya, hat in der guineischen Armee einen Rang inne, der etwa im Deutschen dem eines Oberstleutnants entspricht. Er diente in der französischen Fremdenlegion, 2018 wurde er in Guinea Befehlshaber der Sondereinheit, die er in den vergangenen Monaten versuchte, aus dem Zuständigkeitsbereich des Verteidigungsministeriums zu lösen.

Der 83-jährige Alpha Condé ist seit 2010 Staatsoberhaupt Guineas. Bereits 2011 sah er sich einem Umsturzversuch ausgesetzt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Migranten auf den Urlaubsinseln: Wie umgehen mit unbegleiteten Jugendlichen auf den Kanaren?

Sudan: Deutschland sagt am Jahrestag des Kriegs Millionenhilfe zu

Flut in Kenia: 51 Passagier:innen aus überschwemmtem Bus gerettet