EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Chinas Astronauten in der Wüste Gobi gelandet

Chinas Astronauten in der Wüste Gobi gelandet
Copyright GREG BAKER/AFP or licensors
Copyright GREG BAKER/AFP or licensors
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Astronauten verbrachten drei Monate im All. Ein Rekord für chinesische Raumfahrer

WERBUNG

Nach der längsten bemannten Raumfahrtmission Chinas sind drei Astronauten wieder auf der Erde gelandet. Die Rückkehrkapsel des Raumschiffs "Shenzhou 12" setzte in der Wüste Gobi im Norden Chinas auf. Die Astronauten verbrachten drei Monate im All. Ein Rekord für chinesische Raumfahrer.

Einen Großteil ihrer Reise verbrachte das Team in der im Bau befindlichen Raumstation "Tiangong". Die nächste Crew soll voraussichtlich im Oktober zur neuen Station aufbrechen.

Wenn die internationale Raumstation ISS in den nächsten Jahren wie geplant außer Betrieb geht, wäre China das einzige Land, das noch einen ständigen Außenposten im All betreibt.

China treibt sein ambitioniertes Weltraumprogramm immer weiter voran. Erst im Mai hatte die Volksrepublik den Rover "Zhurong" auf den Mars gebracht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Space-X schickt 22 neue Starlink-Satelliten in Erdumlaufbahn

Dritter Testflug gescheitert: SpaceX bestätigt „Verlust“ von Starship

Raumsonde SpaceX Dragon im Meer gelandet