Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Chinas Astronauten in der Wüste Gobi gelandet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Chinas Astronauten in der Wüste Gobi gelandet
Copyright  GREG BAKER/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der längsten bemannten Raumfahrtmission Chinas sind drei Astronauten wieder auf der Erde gelandet. Die Rückkehrkapsel des Raumschiffs "Shenzhou 12" setzte in der Wüste Gobi im Norden Chinas auf. Die Astronauten verbrachten drei Monate im All. Ein Rekord für chinesische Raumfahrer.

Einen Großteil ihrer Reise verbrachte das Team in der im Bau befindlichen Raumstation "Tiangong". Die nächste Crew soll voraussichtlich im Oktober zur neuen Station aufbrechen.

Wenn die internationale Raumstation ISS in den nächsten Jahren wie geplant außer Betrieb geht, wäre China das einzige Land, das noch einen ständigen Außenposten im All betreibt.

China treibt sein ambitioniertes Weltraumprogramm immer weiter voran. Erst im Mai hatte die Volksrepublik den Rover "Zhurong" auf den Mars gebracht.