Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Die AIBA-Box-Weltmeisterschaften haben angefangen

Von Andrew Robini
euronews_icons_loading
Die AIBA-Box-Weltmeisterschaften haben angefangen
Copyright  euronews

Mit einer spektakulären Eröffnungszeremonie sind die AIBA-Boxweltmeisterschaften der Männer erstmals seit 1978 wieder nach Belgrad zurückkehrt. Das Publikum wurde nicht nur auf eine fesselnde Reise durch die Geschichte des Boxens mitgenommen, auch die Ehrungen kamen nicht zu kurz:

"Heute habe ich eine besondere Aufgabe. Ich bin nicht nur nach Serbien gekommen, um mein Team zu unterstützen oder als Vertreter der olympischen Meisterschaften", erklärt der Vizepräsident des kasachischen Boxverbands Bakhtiyar Artayev auf der Bühne. _"Heute habe ich auch eine besondere Mission, nämlich diese wichtige Box-Auszeichnung weiterzugeben: die Val Barker Trophy."
_

13 Finalkämpfe am 5. und 6. November

Die Eröffnungszeremonie gibt den Ton für zwei denkwürdige Wochen an, in denen einige Sportler als Teil eines Fair Chance Teams antreten werden. Dieses Team wurde für Sportler gegründet, die ihr Land - häufig aufgrund von Konflikten - verlassen mussten. Mehr als 500 Sportler aus über 88 Ländern nehmen an den AIBA World Boxing Championships teil, der bis zum 6. November in Belgrad stattfindet.

"Guten Abend, liebe Box-Familie`! Herzlich willkommen zu den Box-Weltmeisterschaften", so AIBA-Präsident Umar Kremlev. "Ich freue mich, Sie in Belgrad begrüßen zu dürfen - der Hauptstadt der Box-Weltmeisterschaften der Männer! Jeder Boxer, jeder Trainer und die Nationalmannschaften haben hart trainiert und sich darauf vorbereitet, hierherzukommen und Spitzenleistungen zu zeigen. Ich erkläre hiermit die AIBA-Boxweltmeisterschaften der Männer in Belgrad für eröffnet!"

Auftritte von Boxlegenden wie Roy Jones Jr. und der rumänischen Sängerin Inna waren Glanzpunkte einer denkwürdigen Nacht für die Boxwelt. Nach Jahren finanzieller und verwaltungstechnischer Turbulenzen ist der Internationale Boxverband entschlossen, den Sport für die Zukunft aufzustellen.